Direkt zum Inhalt

Ratgeber für Angehörige von Parkinson-Patienten

Ratgeber Apomorphin-Pumpen für Angehörige

Information

PDF - 828.54 KB

Herunterladen

Als Angehöriger oder Freund eines an Morbus Parkinson (im  Volksmund „Schüttellähmung“ genannt) Erkrankten ist Ihnen bewusst geworden, dass Sie Genaueres über diese Erkrankung wissen müssen, damit Sie den Betroffenen – zusätzlich zur ärztlichen Betreuung – sachgemäß unterstützen können.

Da bisher keine endgültige Heilung der an Morbus Parkinson erkrankten Patienten möglich ist, konzentriert sich die Medizin auf die Linderung der Symptome und das Hinauszögern des Fortschreitens der Erkrankung.

Durch eine angemessene Betreuung kann ein Fortschreiten der Krankheitsentwicklung verlangsamt, der Gesundheitszustand verbessert und der Grad der Beschwerden gemindert werden.

Durch Ihre aktive Mithilfe können Sie die Chancen verbessern, dass der Erkrankte mit seiner Krankheit umzugehen lernt und so mehr Lebensqualität für ihn und damit letztlich auch für Sie gewonnen wird.

Bei dieser Aufgabe wollen wir Ihnen mit Informationen zur Seite stehen, die wir in dieser Broschüre zusammengestellt haben.